+49 151 22 353 612

Ann Kristin

c02k · Januar 10, 2018 · Photographie · 1 comments

Mein erstes Shooting im Hiller Moor


Das Jahr ist nicht mal zwei Wochen alt und schon habe ich mein erstes Shooting erfolgreich hinter mich gebracht. Deutlich früher als im vergangenen Jahr. Und das, trotz des eigentlich anhaltend schlechten Wetters. Dazu war es noch ein ganz besonders gutes Shooting mit Ergebnissen, die mir beweisen, dass People-Fotografie genau mein Ding ist.
 
Eigentlich hatte ich das Wochenende – vom fotografischen Standpunkt aus gesehen – am Samstagmorgen schon fast abgehakt. Das Wetter entwickelte sich zwar prächtig, aber das lange geplante Shooting musste leider kurzfristig wegen anderweitiger Verpflichtungen des Models abgesagt werden. Nicht schön, aber sowas kommt halt vor. Also schnell – allerdings ohne viel Hoffnung – einen Post in einer Fotogruppe bei Facebook geschrieben, ob nicht irgendwer spontan Zeit und Lust auf Fotos habe. Und siehe da: Ann Kristin meldet sich, schlägt eine Location vor, schickt Bilder mit Vorschlägen für’s Outfit und schon steht für Sonntag ein Shooting!
 
 

Sonne und eiskalter Wind


Das Hiller Moor bei Lübbecke halten viele zwar schon für „totgeshootet“, aber ich bin da leider noch nie gewesen. Also, sei’s drum. Ab ins Auto und auf ins Abenteuer. Während der Fahrt sorgt die Sonne für fantastisches Licht und irgendwann dämmert auch mir, heute werden wahrscheinlich alle im Moor sein und ihren Sonntagsspaziergang genießen. Aber egal, es wird schon gehen.
 
Dem Navi und Google-Maps gedankt finden wir uns auch schnell und nach ein bisschen Suchen haben wir auch einen geeigneten Spot gefunden. Es ist leider wirklich ziemlich voll. Und kalt ist es auch. Ann Kristin hat schnell rote Hände und ist in ihrem dünnen Kleid auch ungeschützt dem doch recht unangenehmen Wind ausgesetzt. Trotzdem zieht sie hoch konzentriert und tapfer mit. Schnell merke ich – das wird gut. Ihr Posing ist gekonnt und sehr ausdrucksstark. Allmählich bin ich froh, dass es an diesem Wochenende so gekommen ist wie es eben gekommen ist.
 
Nach etwas über einer Stunde ist die Sonne dann hinterm Horizont verschwunden und Ann Kristin braucht jetzt auch endlich ihren Mantel und eine heiße Dusche. Trotzdem sind wir uns beim ersten Durchschauen bereits sicher, dass es sich gelohnt hat, zu frieren. Das werden wir sicherlich nochmal wiederholen. Aber seht selbst:
 
ann-kristin
 
ann-kristin
 
ann-kristin
 
ann-kristin
 
ann-kristin
 
ann-kristin
 
ann-kristin
 
ann-kristin
 
ann-kristin
 
ann-kristin
 
ann-kristin
 
ann-kristin
 
ann-kristin
 
ann-kristin
 
ann-kristin
 
ann-kristin
 
ann-kristin
 
ann-kristin
 
ann-kristin
 
ann-kristin
 
ann-kristin
 
ann-kristin
 
ann-kristin
 
ann-kristin

Sorry, the comment form is closed at this time.