+49 151 22 353 612
Frederikshavn Wenn man schon mal ganz nah an der Ostseeküste ist, muss man dort auch mal erkunden fahren. Haben wir uns wenigtens gedacht. Vielleicht lag es ja daran, dass die Geschäfte bereits geschlossen hatten, als wir in Frederikshavn ankamen. Auf jeden Fall hat uns weder die Stadt noch die umliegende Ostseeküste besonders beeindruckt. Deshalb sind wir nach einem kurzen Picknick schnell wieder zurück an die Nordsee gefahren.   Aus diesem Grund habe ich heute leider nur zwei Bilder für Euch!   Der letzte Tag… Morgen gibt’s dann aber noch was aus Løkken. Und dann sind die zehn Tage auch schon vorbei :-(   Hirsholm    
Read More
Råberg Mile Eine der größten Wanderdünen Europas ist die Råberg Mile. Wer die noch erleben will, kann sich Zeit lassen. Erst in etwa 150 wird sie in der Ostsee verschwinden. Die Navigation hier ist im Übrigen nicht ganz so einfach. Verständlicherweise ist es etwas schwierig hier Wege zu finden. Mir persönlich hat die Düne rund um Rubjerg Knude zwar besser gefallen. Für einen Abstecher dennoch ganz nett…              
Read More
  Grenen – Am „kleinen Nordkap“ Ganz im Norden von Dänemark treffen sich Skagerrak und Kattegat. An einer kleinen Landspitze kann man gleichzeitig mit einem Bein in der Nordsee und mit dem anderen in der Ostsee stehen. Nicht weit westlich davon liegt der nördlichste Punkt Dänemarks. Auf einem kleinen Schild findet man den Auftrag: Punkt finden, eine kleine Skulptur bauen aus dem was es dort gibt, ein Foto machen und mit dem Hashtag in Sozialen Medien posten. Natürlich haben wir das gemacht. Auch, wenn die genaue Bestimmung des Ortes nicht ganz so einfach ist. Die See verändert eben auch diesen Küstenabschnitt täglich.   Und natürlich Bunker Wir haben die Landspitze wieder mit unserem Rother Wanderführer erkundet. Die kleine Runde führte uns an so ziemlich allen Sehenswürdigkeiten vorbei. Natürlich gibt es dort einen (genauergesagt: zwei) Leuchtturm (eben für die Nordsee einen und für die Ostsee einen) und die obligatorischen Bunker mit ihren Graffitis.                                
Read More
Hirtshals Besonders schön ist die Hafenstadt Hirtshals nun wirklich nicht. Aber als bedeutender Fährhafen nimmt sie eine verkehrswichtige Rolle ein. Dazu kommt noch, dass es hier einen Leuchtturm gibt. Und dann muss man natürlich mal dort hin. Dann gibt’s da noch die obligatorischen Bunker – und nicht nur die aus dem Krieg ;-)   Außerdem kann man hier fangfrischen Fisch kaufen…                    
Read More
Det blå ISHUS Eine ganz besondere Attraktion am Strand von Tversted ist die kleine blaugestrichene Eisdiele – Det blå ISHUS. Mir persönlich wäre ja eine Pommesbude lieber gewesen, aber meine Frau war vom Eis ganz angetan. Besonders das Topping muss es wohl in sich haben. Deshalb war ein Besuch hier natürlich obligatorisch.          
Read More
Tversted Klitplantage Die zweite Tour aus dem Rother Wanderführer brachte uns nach Tversted. Die Route durch die dortige Klitplantage und entlang des Strandes ist auch nicht wirklich spektakulär, aber einfach nur schön und ruhig. Natürlich gibt es die obligatorischen Bunker mit ihren Graffitis. Für mich persönlich – neben der Natur – Spektakel genug…   En naturperle i Nordjylland Eine sehr schöne Sache an Dänemark in der Nebensaison ist, dass man viele Strände und die Wälder fast für sich alleine hat. Eine ganz besondere Sehenswürdigkeit gibt es allerdings am Strand von Tversted, wo auch um diese Zeit eine Menge los ist. Doch mehr dazu morgen ;-)                  
Read More
Blokhus Klitplantage Unser Rother Wanderführer hat uns schon in so manche interessante Gegend geführt, die wir sonst wahrscheinlich niemals gesehen hätten. Die Tour durch die Blokhus Klitplantage war in diesem Jahr unser südlichster Abstecher. Ganz in der Nähe liegt das kleine Städtchen Blokhus. Gleichzeitig der Endpunkt dieser Wanderung.   Blokhus Klitplantage Die Tour durch die kleine Aufforstung war nicht wirklich spektakulär, aber sehr schön und ruhig. Dabei haben wir auch die kleine Stadt Blokhus passiert und uns dort etwas umgesehen. Am beeindruckensten war, dass der architektonische Geschmack bei dänischen Hotels irgendwie an den Charme Bunker aus dem zweiten Weltkrieg erinnert…                      
Read More
Rubjerg Knude – Zum ersten Mal Wenn man schon mal so weit im Norden ist, gehört ein Besuch am Rubjerg Knude natürlich zum Pflichtprogramm. Der Leuchtturm wird in ein paar Jahren ebenfalls ins Meer stürzen. 1904 hat man bereits die nahe gelegenen Kirche verlegt. Derzeit läuft eine Umfrage in Dänemark, ob das auch mit dem Wahrzeichen der Region geschehen soll.         Rubjerg Knude – Zum zweiten Mal Der Leuchtturm und die Steilküste haben einen ganz besonderen Reiz. Jedesmal, wenn man dort oben ist, findet man eine andere Stimmung vor. Die Landschaft ist ständig im Wandel und es wird nie langweilig. Deshalb waren wir mehrmals auf der Düne.   Im Innern der Treppe des Leuchtturms gibt es einen verspiegelten Zylinder. Der zeigt einen ganz irren Blick, wenn man hineintritt und nach oben schaut. Die Treppe ist übrigens nichts für ganz schwache Nerven: Die eine oder andere Platte gibt schon mal hörbar nach, wenn man darauf tritt…                
Read More